Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

CDU Logo

Aktuelles

33,2 Millionen Euro für kommunale Projekte

Saubere Luft, innovative Mobilität: Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hatte gestern in Berlin Zukunfts-Schecks in Höhe von rund 33,2 Millionen Euro im Gepäck. Empfänger sind Städte, Landkreise, Unternehmen und Organisationen, die sich an gut 150 kommunalen Elektromobilitätsprojekten im Rahmen des "Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020" und des Bundesprogramms Ladeinfrastruktur beteiligen. Dies teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch mit.

Klaus-Peter Willsch (direkt gewählter CDU-Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Rheingau-Taunus/Limburg) und Andreas Scheuer (Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur) Quelle: BMVI

„Mit einem Gesamtvolumen von 32.850,80 Euro wurden im Rahmen des ´Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020` auch zwei Projekte aus meinem Wahlkreis gefördert. Stellvertretend für die ´Gemeinde Walluf` (6.498,80 Euro) und für das Unternehmen ´Global Flash Service GmbH & Co. KG` aus Limburg (26.352,00 Euro) durfte ich die Förderurkunden entgegennehmen. Auch die Urkunde (25.116,00 Euro) für den ´Gemeinnützigen Verein für Behindertenhilfe Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis e.V.`, dessen Flaschenspülanlage ihren Sitz in Oestrich-Winkel hat, durfte ich stellvertretend in Empfang nehmen. Im Rahmen des Bundesprogramms wird derzeit auch die Einrichtung von privaten Ladesäulen gefördert. Momentan läuft dazu der dritte Förderaufruf. Bis zum 21.02.2019 können noch Anträge gestellt werden,“ so Willsch weiter.

Die Förderung ist Teil des "Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020". Der Bund hat das Programm auf dem zweiten Kommunalgipfel am 28. November 2017 aufgelegt und stellt dafür rund 1,5 Milliarden Euro für Kommunen bereit, die von EU-Grenzwertüberschreitungen betroffen sind. Gegenstand des Sofortprogramms sind neben Maßnahmen für die Elektrifizierung des urbanen Verkehrs und die Errichtung von Ladeinfrastruktur. Mit dem Bundesprogramm Ladeinfrastruktur wird der flächendeckende Ausbau öffentlicher Ladeinfrastruktur unterstützt. Mehr Informationen zu den Förderrichtlinien finden Sie unter: www.bmvi.de.