Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

CDU Logo

Aktuelles

Der Deutsche Kita-Preis geht in die nächste Runde – Bewerbungsfrist bis 18. August 2019

Auch 2020 werden das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) in Partnerschaft mit der Heinz und Heide Dürr Stiftung, der Gisela-Sdorra-Stiftung, der Karg-Stiftung, dem Eltern-Magazin und dem Didacta-Verband, erneut den Deutschen Kita-Preis vergeben. Das teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch mit.

„Der Deutsche Kita-Preis setzt Impulse für Qualität in der frühkindlichen Bildung. Gute Kitas eröffnen Bildungschancen und haben starken Einfluss auf die Entwicklung der Kinder. Mit dem Deutschen Kita-Preis werden Kitas und Bündnisse ausgezeichnet, die sie sich beständig für gute Qualität in der frühen Bildung einsetzten und dabei die Bedürfnisse der Kinder in den Mittelpunkt stellen,“ erklärt Klaus-Peter Willsch.

In nur drei Schritten können sich ab sofort Kitas und lokale Bündnisse für frühe Bildung um den Deutschen Kita-Preis 2020 bewerben: Anwärter registrieren sich im Online-Portal unter www.deutscher-kita-preis.de/bewerbung, beantworten die Fragen und senden ihre Bewerbung online ab. Die Einreichungsfrist endet am 18. August 2019. Auch Eltern können wieder Kitas und lokale Bündnisse für den Deutschen Kita-Preis 2020 vorschlagen. Empfehlungen werden bis zum 1. August 2019 unter www.deutscher-kita-preis.de/zur-empfehlung entgegengenommen.

Der Deutsche Kita-Preis ist mit insgesamt 130.000 Euro dotiert. Die Auszeichnung wird in den Kategorien „Kita des Jahres“ und „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ vergeben. Auf die Erstplatzierten beider Kategorien wartet ein Preisgeld von je 25.000 Euro. Pro Kategorie können sich zudem vier weitere Preisträger über je 10.000 Euro freuen. Wer die begehrte Trophäe letztendlich mit nach Hause nehmen darf, entscheidet sich in einem mehrstufigen Auswahlverfahren. Das letzte Wort hat eine hochkarätig besetzte Jury. Bekannt gegeben werden die Preisträger bei einer feierlichen Preisverleihung im Mai 2020 in Berlin.