Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

CDU Logo

Aktuelles

Deutscher Bibliotheksverband e.V. unterstützt Lesen und Erzählen mit Hilfe digitaler Medien

Für Kinder und Jugendliche ist die Nutzung digitaler Medien selbstverständlicher Teil ihres Alltags. In einer immer komplexer werdenden Medienwelt müssen sie sich zurechtfinden, mit ihr umzugehen wissen und sie zu ihrem Vorteil nutzen können. Gleichzeitig weisen immer mehr Grundschüler erhebliche Lese- und Textverständnisdefizite auf.

Genau hier setzt das Förderproramm „Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien“ des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) an: Durch Projekte von lokalen Bündnissen können Kinder und Jugendliche in ihrer Freizeit spielerisch die Freude am Lesen entdecken und ihren kreativen Fähigkeiten mit digitalen Medien Ausdruck verleihen.

Der hessische Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch begrüßt die Förderung und lobt den Deutschen Bibliotheksverband: „Insbesondere in Zeiten digitaler Medien und eines schnelllebigeren Medienkonsums ist es besonders wichtig, Kinder zum Lesen zu begeistern, um Textverständnis zu fördern und gleichzeitig auch die Schönheit und Vielfältigkeit unserer Sprache zu vermitteln.“

Dank des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, bei dem der dbv seit 2013 Programmpartner ist, können Bibliotheken Kinder und Jugendliche, deren Bildungszugänge erschwert sind, vor Ort fördern sowie in ihrer Digitalkompetenz und ihrer Lesefähigkeit unterstützen.

Die Antragsfristen sind je der 30. April beziehungsweise der 31. Oktober eines Jahres. Bereits bevor konkrete Projekte eingereicht werden, steht der dbv beratend zur Seite und unterstützt die Planung und Ausgestaltung möglicher Initiativen. Über die Förderung eingereichter Projekte entscheidet dann im Anschluss eine Fachjury. Förderfähig sind ausdrücklich auch Projekte mit digitalen Medien.

„Es ist wichtig, dass wir unseren Kindern früh und systematisch digitale Medien zu vermitteln. Das mit Leseförderung zu kombinieren, ist eine moderne und gute Lösung“, so der CDU-Bundestagsabgeordnete abschließend.