Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

CDU Logo

Aktuelles

Internationaler Schüleraustausch 2019/2020 – Deutschland als Gastland sehr beliebt

Der Deutsche Bundestag und der amerikanische Kongress unterstützen auch in diesem Jahr wieder Schüler aus beiden Nationen, um jungen Menschen die Verwirklichung ihres Traumes zu ermöglichen: Ein Schuljahr im Ausland. Dies teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch mit.

Im Rahmen des Programms übernehmen Bundestagsabgeordnete und Mitglieder des amerikanischen Kongress während des Aufenthalts die Patenschaft für die Teilnehmenden. „Ich hatte bereits mehrfach das Vergnügen, junge Leute aus meinem Wahlkreis als Pate zu betreuen,“ so Willsch.

Ab Ende August 2019 sind amerikanische High School Schüler für ein Schuljahr im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms überall in Deutschland zu Gast. GIVE e.V. sucht, als eine der vom Bundestag mit der Durchführung des Programms beauftragten Organisationen, für die jungen Stipendiaten nette Gastfamilien im Rheingau-Taunus. „Die Eindrücke und Perspektiven, die ein solcher Austausch mit sich bringt, sind eine nachhaltige Bereicherung nicht nur für das eigene berufliche Fortkommen, sondern vor allem für die Persönlichkeitsentwicklung,“ erklärt der Kreistagsvorsitzende des Rheingau-Taunus-Kreises weiter.

Unabhängig vom PP – Programm werden auch aus anderen Ländern (z.B. Italien, Mexiko, Taiwan, Frankreich, Estland) wieder Schüler zu uns nach Deutschland kommen. Die Gastschüler sind aufgeschlossene junge Menschen zwischen 15 und 18 Jahren, die sich in Auswahlverfahren für ihren Aufenthalt qualifiziert haben. „Unsere Welt wächst mehr und mehr zusammen. Deshalb ist es wichtig offen miteinander umzugehen und die Lebens- und Denkweisen anderer Kulturen zu verstehen. Die Aufnahme eines Gastschülers ermöglicht dies für alle Familienmitglieder,“ so Willsch weiter.

Als Gasteltern kommen alle Familien in Betracht, die Interesse haben, einen Gastschüler bei sich aufzunehmen. Die jungen Gäste erwarten kein Besuchs-, Reise- oder Unterhaltungsprogramm - sie möchten einfach als weiteres Familienmitglied das Leben ihrer Gastfamilie teilen.

Weitere Informationen unter: www.give-highschool.org/de/Home und www.bundestag.de/ppp.