Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

CDU Logo

Aktuelles

Wettbewerb „Menschen und Erfolge: Lebenswerte Stadt- und Ortskerne in ländlichen Räumen“

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat lobt gemeinsam mit dem Deutschen Landkreistag und weiteren Partnern die siebte Runde des Wettbewerbs „Menschen und Erfolge" aus. Unter dem Titel „Lebenswerte Stadt- und Ortskerne in ländlichen Räumen" werden Projekte gesucht, die erfolgreich zur Verbesserung des Wohnangebots und -umfelds beigetragen haben. Die besten Projekte werden von einer Jury ausgewählt und auf einer öffentlichen Veranstaltung prämiert. Insgesamt stehen 20.000 € an Preisgeldern zur Verfügung. Bewerbungsschluss ist der 16.06.2019. Dies teilt der Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch (CDU) mit.

„Im Fokus der siebten Wettbewerbsrunde steht das Thema Wohnen in Kleinstädten und Gemeinden in ländlichen Räumen. Neben einem bedarfsgerechten und qualitätsvollen Wohnangebot gehört dazu auch ein attraktives und lebendiges Umfeld, das sich nicht nur aus der gebauten Umwelt, sondern auch durch die Gestaltung öffentlicher und grüner Freiräume sowie dem sozialen Miteinander auszeichnet. Gesucht werden erfolgreiche Projekte, welche einen erkennbaren Mehrwert für die Kommune schaffen und die Lebenssituation vor Ort stabilisieren oder verbessern“, erklärt der Kreistagsvorsitzende des Rheingau-Taunus-Kreises weiter.

Teilnehmen können Einzelpersonen, Gruppen, Unternehmen, Landkreise, Gemeinden, Vereine, Verbände sowie Kammern mit ihren Beiträgen zu vier verschiedenen Themenfeldern: Weitere Informationen sind auf der Wettbewerbshomepage unter www.menschenunderfolge.de verfügbar. Eine unabhängige Jury beurteilt die Projekte nach Kriterien wie Engagement, Innovation, Kreativität und Baukultur. Die Preisverleihung soll im Herbst 2019 stattfinden.

Der Wettbewerb ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat mit den Partnern Deutscher Landkreistag (DLT), Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB), Deutscher Bauernverband (DBV), Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL), Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (BDLA) und Bundesverband der gemeinnützigen Landgesellschaften (BLG).