CDU Logo

Aktuelles

Willsch: Hochschulstadt Geisenheim erhält Bundesförderung in Höhe von 4.050,72 Euro

Die Hochschulstadt Geisenheim erhält für die Stadtbücherei eine Bundesförderung in Höhe von 4.050,72 Euro aus dem Bundesprogramm „Vor Ort für Alle: Soforthilfeprogramm für zeitgemäße Bibliotheken im ländlichen Raum“. Das teilt der direkt gewählte CDU- Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch (CDU) mit.

„Unser Ziel ist es, Bibliotheken zukunftsfähig zu machen: als Orte der Kultur, des Wissens und der Begegnung. Bibliotheken sind entscheidender Bestandteil der öffentlichen Infrastruktur. Besonders im ländlichen Raum, wo die nächste Staats- oder Universitätsbibliothek weit entfernt ist, leisten Bibliotheken am Platz einen entscheidenden Beitrag zur Information und Weiterbildung der Bürger. Angesichts der fortschreitenden Digitalisierung ist es dabei umso wichtiger, neue multimediale Angebote zu machen. Ich freue mich deswegen ganz besonders, dass die wertvolle Arbeit vor Ort mit Bundesmitteln unterstützt wird“, erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete Willsch.

Mit dem Programm „Vor Ort für Alle: Soforthilfeprogramm für zeitgemäße Bibliotheken im ländlichen Raum“ werden bundesweit zeitgemäße Bibliothekskonzepte in Kommunen mit bis zu 20.000 Einwohnern gefördert. Ziel ist Bibliotheken in ländlichen Räumen zu stärken und so einen Beitrag zu gleichwertigen Lebensverhältnissen zu leisten. Gefördert werden Maßnahmen, die die Infrastruktur und Ausstattung von Bibliotheken für zeitgemäße Angebote und multifunktionale Nutzungsmöglichkeiten verbessern. „Vor Ort für Alle“ ist ein Projekt des Deutschen Bibliotheksverbands e.V. im Rahmen des Programms „Kultur in ländlichen Räumen“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Die Fördermittel stammen aus dem Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“ (BULE) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.